Neujahresempfang in Löffingen

Bürgermeister Link blickte auf ein für alle forderndes Jahr 2022 zurück. In Schulbereich konnten umfangreiche Baumaßnahmen abgeschlossen werden, auch Kindergärten wurden ausgebaut. Der Bedarf an stationären Pflegeplätzen muss gedeckt werden. Das Seniorenheim wird einen Neubau bekommen. Der Klimawandel macht sich deutlich bemerkbar und fordert bewusstes Handeln und Maßnahmen bei der Trinkwasserbewirtschaftung, aber auch bei der Waldumwandlung und der Weiterführung der Energiewende. Dazu braucht es auch Unterstützung des Landes, Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungszeiten, aber auch Problembewusstsein der Bevölkerung beim Umgang mit knappen Ressourcen und Energie.

Dass die Bevölkerung in Löffingen aber geprägt ist von beeindruckendem Engagement und Hilfsbereitschaft zeigte sich 2022 im Umgang mit den Geflüchteten aus der Ukraine und anderen Ländern. 250 Menschen haben aktuell Aufnahme in Löffingen gefunden. Auch konnten Ehrenamtliche für ihr Engagement im Gutachterausschuss, beim Blutspenden oder für das Engagement im Förderverein Freibad Dittishausen geehrt werden. Sie alle bereichern mit ihrem Einsatz das Zusammenleben und die Gemeinschaft in der Kommune! Ehrenamt ist Basis für ein gutes friedliches und vielfältig attraktives Zusammenleben.

Die Stadtmusik Löffingen umrahmte den Neujahrsempfang in gewohnt hochklassiger Manier und bei Sekt und Neujahrsbrezel konnten noch viele interessante Gespräche geführt werden. „Möge es ein gutes, erfolgreiches und friedliches Jahr für Löffingen werden“, so Evers.