Besuch der JVA Rottenburg

Daniela Evers besuchte gemeinsam mit ihrem Kollegen Daniel Lede Abal, der auch der lokale Abgeordnete ist, die JVA Rottenburg. Mit Herr Weckerle, dem Anstaltsleiter, sprach sie über die Herausforderungen, die die JVA Rottenburg aktuell zu bewältigen hat. Denn die Inflation zieht auch nicht spurlos an den JVAen vorbei.

Die Lebensmittel werden teurer, was die Insassen im Gefängnisladen merken, aber natürlich entwertet es ebenso den Lohn, den sie erhalten. Zudem gibt es für den Einkauf von Lebensmitteln über die Anstalt ein festgelegtes, vom Land vorgegebenes Budget. Dieses Budget wurde zwar leicht angepasst, hat aber die Inflation nicht komplett ausgeglichen. Die Einführung von zentralen landesweiten Essenspläne sollen hierbei Abhilfe schaffen, aber trotz alledem muss das Budget dem Umstand Rechnung tragen, dass viele einsaßen sportlich aktiv sind und auch die vollrichtete Arbeiten auch den Körper unterschiedlich beanspruchen.

„Die Wohnsituation der Insassen sollen durch weitere Baumaßnahmen verbessert werden, das begrüße ich sehr. Ein weiteres Problem ist auch im Justizvollzug der Fachkräftemangel. Das Land versucht durch Werbekampagnen zu unterstützen, aber schlussendlich ist natürlich die Gehaltsfrage immer auch ein Faktor. Hier müssen wir schauen, dass wir gerade die Zulagen für Nacht-, Feiertags- und Frühschichten anheben und auch mehr Aufstiegschancen schaffen. Ich bedanke mich ganz herzlich bei Herr Weckerle, und dem Gefangenen- und Personalbeirat für den Austausch“, so Evers.