53.000 Euro für das Arbeitslosenberatungszentrum des Diakonischen Werkes Freiburg

Trotz schwieriger Haushaltslage konnte die Weiterförderung des Arbeitslosenberatungszentrums des Diakonischen Werkes Freiburg gesichert werden. Daniela Evers, Freiburger Landtagsabgeordnete, setzte sich im Wirtschafts- und Finanzausschuss dafür ein, dass in diesen schwierigen Zeiten, niemand alleine gelassen wird. 

„Arbeitnehmer*innen sind während der Corona-Krise durch Schließung der Betriebe in eine Notlage geraten und haben ihre Jobs verloren. Anlaufstellen wie Goethe2 des diakonischen Werkes Freiburg sind hierbei essentiell, da sie für in Not geratene Menschen schnelle Hilfe leisten. Mir war es wichtig, dass gerade vor dem Hintergrund der Corona-Krise, solche wertvollen Anlaufstellen für Betroffene erhalten bleiben. Umso mehr freut es mich, dass sich mein Einsatz gelohnt hat“, so Evers.